Blog

Die Geschichte des IKEA-Logos
Branding

Die Geschichte des IKEA-Logos

Was haben Dresden, Montreal, Gwangmyeong und Seattle gemeinsam? Sie sind in ihren Ländern nicht nur bedeutende Zentren, sondern auch vier Städte mit IKEA-Einrichtungshäusern! Wie es scheint, ist man überall auf der Welt nie weit von diesem schwedischen Unternehmen entfernt. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was die Bedeutung hinter diesen vier Buchstaben ist oder woher das IKEA-Logo stammt? Schauen wir uns das heute genauer an!

Ein paar Worte zu IKEA

IKEA ist ein schwedisches Unternehmen, das 1943 von Ingvar Kamprad gegründet wurde. IKEA ist auch ein Akronym aus dem Vor- und Nachnamen des Gründers, dem Namen des elterlichen Bauernhofs Elmtaryd und seiner Heimatstadt Agunnaryd. Ingvar bewies schon sehr früh seinen Unternehmergeist – mit sieben Jahren verkaufte er Streichhölzer, die er per Fahrrad auslieferte. Mit der Zeit verkaufte er auch Schreibwaren, Fisch, Bilderrahmen und schließlich Möbel. 1945 legte er seinen ersten Katalog auf, um die steigende Kundennachfrage zu bedienen. 1953 wandelte er eine Werkstatt in seinen ersten Ausstellungsraum um. Seine größte Inspiration für seine Möbel fand er im FFF-Motto „Funktionalität, Form und Einfachheit“.

2019 gab es weltweit 433 Läden. Auch wenn die meisten Produkte nicht in Schweden hergestellt werden, so weisen sie doch alle einen skandinavischen Touch auf, der das Unternehmen berühmt gemacht hat.

IKEAs erstes Logo

Man mag es vielleicht nicht glauben, aber das IKEA-Logo war nicht immer blau und gelb. Die erste Version unterschied sich sehr von der heutigen. Das erste IKEA-Logo wurde 1951 entworfen, hatte eine runde Form und war dunkelrot. Die Buchstaben waren klein und kursiv, und am oberen und unteren Rand prangten die Worte KVALITETS GARANTI (Qualitätsgarantie). Leider (oder für uns: zum Glück) wurde dieses Logo nur ein Jahr lang benutzt.

First Versions: IKEA

Source: Firstversions.com

 

Die IKEA-Logos im Lauf der Jahre

1952 hatte IKEA ein neues Logo. Es wirkte schon ein wenig mehr wie das, was wir heute kennen. Nun wurde der Name des schwedischen Unternehmens in großen Blockbuchstaben geschrieben. Am deutlichsten unterschied es sich vom heutigen Logo durch die gekippte Schriftführung. Außerdem war die rote Farbe zu einem Braunton geworden. Man fragt sich, weshalb sich IKEA für eine braune Logofarbe entschied, die man unter den Markenfarben ja nicht häufig findet. Es sollte deshalb erwähnt werden, dass der Großteil der vom Unternehmen hergestellten Möbel zu dieser Zeit aus Holz bestand. Laut unserer Seite über die Bedeutungen der Farben wird Braun oft mit Solidität und Stabilität assoziiert, und auch in der Natur kommt diese Farbe sehr häufig vor.

1967 – einige Versionen und Variationen später – kam schließlich das Logo heraus, das als Basis für alle weiteren IKEA-Logos dienen sollte. Der Kreis des ersten Logos wurde gestreckt und zu einem Oval gemacht. Außerdem wurde dieses Design komplett von einem Rahmen umschlossen, wodurch die Gestaltung geboren wurden, die wir heute so gut kennen. Anfangs war das Logo in schwarzer und weißer Farbe gehalten, aber 1981 wurden diese für ein Jahr zu rot und weiß. 1982 entschied sich das Unternehmen dann für ein blau-gelbes Logo. Farben, die bis heute genutzt werden.

Our IKEA heritage - IKEA

Source: IKEA.com

 

Die Neugestaltung 2019

Wussten Sie, dass das IKEA-Logo 2019 geändert wurde? Dies ist übrigens eine der Neugestaltungen des letzten Jahres. Es war aber nur eine kleine Änderung. Die Farben wurden beibehalten, während Formate, Abstände und Serifen abgeändert wurden. Zunächst rückten die Buchstaben etwas näher aneinander. Dann wurde das innere Oval etwas runder gemacht. So wurde ein Aussehen erzeugt, bei dem der äußere Rand des Logos etwas quadratischer und weniger gestreckt wirkte. Schließlich wurden die Serifen an den Enden der Buchstaben geglättet. Der Beweis, dass man für sein umgestaltetes Logo nicht gleich alles ändern muss.

 

Wie IKEA Sie bei der Erstellung Ihres Logos inspirieren kann

Das erste anregende Element des IKEA-Logos ist sicherlich die Farbwahl. Auch wenn über die Zeit verschiedene Farbkombinationen ausprobiert wurden, so war es doch der Einsatz der blauen und gelben Töne, der ein weltweit erkennbares, starkes Markenbild hervorbrachte. Die Wahl dieser Farben ist auch nicht unbedeutend, findet man sie doch auch auf der schwedischen Flagge wieder. Dieses Unternehmen ist stolz auf seine Herkunft und ist heutzutage die bekannteste schwedische Firma. Es sollte auch noch darauf hingewiesen werden, dass Blau eine Farbe ist, die Zuversicht und Ruhe ausstrahlt, während Gelb für Optimismus und Reichhaltigkeit steht. Diese Farben sollte man bei der Entwicklung eines eigenen Logos auf jeden Fall im Kopf behalten.

Zweitens konnte das Unternehmen immer seinen Namen als zentrales Element im Logo verwenden, so wie man es auch bei französischen Luxusmarken findet. Haben Sie keine Angst, wenn Sie den Namen Ihres Unternehmens in Ihr Logo einbinden. Wichtig ist, die perfekte Schriftart auszuwählen, die Ihre Produkte und Ihre Werte repräsentiert. Im Fall von IKEA soll vermutlich die solide Natur der Möbel durch die Verwendung breiter und kraftvoller Buchstaben signalisiert werden. Schließlich kann auch Ihr Land zu einer Quelle der Inspiration für Ihr Logo werden. Das Logo des Autoherstellers BMW wurde zum Beispiel vom Bayerischen Staatswappen inspiriert, passend zur Region, in der das Unternehmen gegründet wurde.

 

Wir können also zusammenfassend feststellen, dass das IKEA-Logo nicht immer blau und gelb war. Man kann nie wissen, wie sich ein Unternehmen mit der Zeit entwickelt, und es ist wichtig, dass sich Ihr Logo entsprechend anpasst. Holen Sie sich Inspiration aus Ihren Werten, aber auch aus Ihrer Herkunft, wenn Sie ein Logo entwickeln, das die Grundlage Ihres Markenbilds sein wird. Viel Spaß beim Erstellen!

 

Weitere Tipps und Tricks finden Sie im Blog

Die Geschichte und Bedeutung des Toyota-Logos
Die Geschichte und Bedeutung des Toyota-Logos
Weiter lesen
Die Geschichte und Bedeutung des Toyota-Logos
Ein Logo erstellen: 5 Trends für das Jahr 2022
Ein Logo erstellen: 5 Trends für das Jahr 2022
Weiter lesen
Ein Logo erstellen: 5 Trends für das Jahr 2022
Erstellen Sie eine Wort-Bild-Marke: 7 Fehler, die Sie vermeiden sollten
Erstellen Sie eine Wort-Bild-Marke: 7 Fehler, die Sie vermeiden sollten
Weiter lesen
Erstellen Sie eine Wort-Bild-Marke: 7 Fehler, die Sie vermeiden sollten

Nicht warten. Erstelle dein eigenes Logo kostenlos online

Holen Sie sich die Tools, die Sie benötigen, um Ihre Online-Präsenz zu verbessern. Entwerfen Sie noch heute Ihr eigenes Logo mit unserem kostenlosen Online-Logo-Maker. Probieren Sie unseren kostenlosen Logogenerator aus, um Ihr eigenes, individuelles Logo zu erstellen.
Mein Logo erstellen